Weserspucker-Turnier | Organisation | Spielplan | Schiris | Anfahrt | Chronik

Weserspucker-Turnier 2018 - Schiedsrichter

Wir planen mit diesen Schiedsrichtern beim 33. Turnier

Oh­ne Schieds­rich­ter geht es auch beim We­ser­spu­cker-­Tur­nier nicht. Bernd He­yne­mann und 2 wei­te­re er­fah­re­ne Schieds­rich­ter aus dem Kreis (Phil­ip Drä­g­er -O­ber­li­ga - VfL Schil­de­sche und Dr. Jan Schu­bert -West­fa­len­li­ga - TuS Bark­hau­sen) wer­den bei der 33. Auf­la­ge des Tra­di­ti­ons­tur­niers für ei­nen fai­ren Ab­lauf sor­gen. Da­bei geht es auch beim „Ol­die“-Fußb­all nicht im­mer ganz oh­ne Dis­kus­sio­nen mit den Un­par­tei­ischen zu. Schließ­li­ch bren­nen die Ex-­Pro­fis auf den Tur­nier­sieg. Viel Ar­beit ha­ben die Schieds­rich­ter den­no­ch meis­tens nicht zu ver­rich­ten und wer­den si­cher­li­ch für ei­nen rei­bungs­lo­sen Ab­lauf des Tur­niers sor­gen.

Olaf Thon mit Heynemann
Dr. Jan Schubert
Philip Dräger

Bernd Rein­hold Ger­hard He­yne­mann (geb. 22.01.1954 in Mag­de­burg) ist ein über Deutsch­lands Gren­zen hin­aus be­kann­ter deut­scher Fußb­all­schieds­rich­ter.
He­yne­mann lei­te­te von 1980 bis 1991 98 Spie­le der DDR-O­ber­li­ga und bis 2001 151 Spie­le der Fußb­all­bun­des­li­ga. Zwi­schen 1988 und 1999 am­tier­te er in 14 A-­Län­d­er­spie­len und 42 Eu­ro­pa­po­kal­spie­len als Un­par­tei­ischer. Höh­e­punk­te sei­ner Kar­rie­re wa­ren die Teil­nah­me an der Fußb­al­l-­Eu­ro­pa­meis­ter­schaft 1996 und der Fußb­al­l-Welt­meis­ter­schaft 1998. Sei­ne Kar­rie­re als ak­ti­ver Schieds­rich­ter mus­s­te er we­gen der Al­ters­gren­ze von 47 Jah­ren be­en­den. Sein Hei­mat­ver­ein ist der SV For­t­u­na Mag­de­burg. Seit April 2008 ist er auch Mit­glied bei Her­tha BSC. In­zwi­schen ist He­yne­mann Schieds­rich­ter­ex­per­te bei Sport 1 (u.a.Vi­deo­be­weis).

Nach oben


Union Minden e.V. · Postfach 3290 · 32389 Minden
union.minden@email.de