###UNTERMENU###

Mitgliedschaft

Ein Ver­ein lebt und exis­tiert durch sei­ne zah­len­den Mit­glie­der - so auch un­ser Ver­ein "Uni­on Min­den e.V."

Je­der Sport­in­ter­es­sier­te, ins­be­son­de­re Kin­der und Ju­gend­li­che, soll­te die Mög­l­ich­keit ha­ben, si­ch frei und oh­ne Druck für ei­ne Sport­art zu ent­schei­den, die sei­nen Vor­stel­lun­gen und Ver­an­la­gun­gen am nächsten kom­men. Wenn si­ch sei­ne Vor­stel­lun­gen in un­se­rem Ver­ein wi­der­spie­geln , so soll­te er Mit­glied wer­den. Der Mit­glieds­bei­trag wird in der Mit­glie­der­ver­samm­lung fest­ge­legt . Wei­te­re De­tails sind in der Bei­trags­ord­nung ge­re­gelt. Die An­mel­de­for­mu­la­re sind zu er­hal­ten in un­se­rem Ver­eins­heim, beim Übungs­lei­ter oder per Down­load.

Wer­fen Sie vor­her aber ei­nen Bli­ck auf die ak­tu­el­le Sat­zung die wir Ih­nen auf Wunsch auch ger­ne in Schrift­form zur Ver­fü­g­ung stel­len.

Auszug aus der Vereinssatzung -> Beiträge

§ 5 Er­werb der Mit­glied­schaft

  1. Or­dent­li­ches Mit­glied kann je­de na­tür­li­che Per­son wer­den. Über den schrift­li­chen Auf­nah­me­an­trag ent­schei­det der ge­schäftsfüh­r­en­de Vor­stand. Der Auf­nah­me­an­trag Min­der­jäh­r­i­ger be­darf der Un­ter­schrif­ten der ge­setz­li­chen Ver­tre­ter. Ge­gen ei­ne Ab­leh­nung des Auf­nah­me­an­tra­ges durch den ge­schäftsfüh­r­en­den Vor­stand, die kei­ner Be­grün­dung be­darf, kann der An­tagstel­ler die Mit­glie­der­ver­samm­lung an­ru­fen. Die­se ent­schei­det end­gül­tig. Ein neu­es Auf­nah­me­ge­su­ch kann er­st nach Ab­lauf ei­nes Jah­res ge­stellt wer­den.
  2. För­dern­des Mit­glied kann je­de na­tür­li­ch Per­son wer­den, die das 18. Le­bens­jahr voll­endet hat und die dem Ver­ein an­ge­hö­ren will oh­ne si­ch in ihm sport­li­ch zu be­tä­ti­gen. För­dern­des Mit­glied kann auch ei­ne ju­ris­ti­sche Per­son wer­den. Für die Auf­nah­me gel­ten die Re­geln über die Auf­nah­me or­dent­li­cher Mit­glie­der ent­spre­chend.
  3. Eh­ren­mit­glied kann auch ei­ne na­tür­li­che Per­son wer­den, die nicht Mit­glied des Ver­eins ist.
  4. Die Na­men der neu auf­ge­nom­me­nen Mit­glie­der müs­sen in der nächsten Mit­glie­der­ver­samm­lung be­kannt ge­ge­ben wer­den.

§ 6 Be­en­di­gung der Mit­glied­schaft

  1. Die Mit­glied­schaft en­det durch Aus­tritt, Aus­schluss oder Tod.
  2. Der Aus­tritt ist dem ge­schäftsfüh­r­en­den Vor­stand ge­gen­über schrift­li­ch zu er­klä­ren. Er ist un­ter Ein­hal­tung ei­ner Frist von drei Mo­na­ten und nur zum Schluss ei­nes Ge­schäftsj­ah­res zu­läs­sig.
  3. Ein Mit­glied kann aus dem Ver­ein aus­ge­schlos­sen wer­den
      - we­gen er­heb­li­cher Ver­let­zung sat­zungs­ge­mä­ß­er Ver­pflich­tun­gen,
      - we­gen ei­nes schwe­ren Ver­sto­ßes ge­gen die In­ter­es­sen des Ver­eins
      - we­gen gro­ben un­sport­li­chen Ver­hal­tens oder
      - we­gen Nicht­zah­lung des Bei­trags trotz Mah­nung.
    Über den Aus­schluss ent­schei­det der ge­schäftsfüh­r­en­de Vor­stand. Vor der Ent­schei­dung hat er dem Mit­glied Ge­le­gen­heit zu ge­ben, si­ch münd­li­ch oder schrift­li­ch zu äu­ßern; hier­zu ist das Mit­glied un­ter Ein­hal­tung ei­ner Min­dest­frist von zehn Ta­gen schrift­li­ch auf­zu­for­dern. Die Ent­schei­dung über den Aus­schluss ist schrift­li­ch zu be­grün­den und dem Mit­glied durch ein­ge­schrie­be­nen Brief zu­zu­stel­len. Ge­gen die Ent­schei­dung ist die Be­ru­fung an die Mit­glie­der­ver­samm­lung zu­läs­sig; sie muss schrift­li­ch und bin­nen drei Mo­na­te nach Ab­sen­dung der Ent­schei­dung er­fol­gen. Die Mit­glie­der­ver­samm­lung ent­schei­det end­gül­tig.
  4. Mit­glie­der, de­ren Mit­glied­schaft er­lo­schen ist, ha­ben kei­nen An­spruch auf An­tei­le aus dem Ver­mö­gen des Ver­eins. An­de­re An­sprüche ge­gen den Ver­ein müs­sen bin­nen sechs Mo­na­ten nach Er­lö­schen der Mit­glied­schaft durch ein­ge­schrie­be­nen Brief gel­tend ge­macht und be­grün­det wer­den.

§ 7 Die Rech­te und Pflich­ten

  1. Mit­glie­der sind be­rech­tigt, im Rah­men des Ver­eins­zwe­ckes an den Ver­an­stal­tun­gen des Ver­eins teil­zu­neh­men.
  2. Je­des Mit­glied ist ver­pflich­tet, si­ch nach der Sat­zung und den wei­tern Ord­nun­gen des Ver­eins zu ver­hal­ten. Al­le Mit­glie­der sind zu ge­gen­sei­ti­ger Rück­sichts­nah­me und Ka­me­rad­schaft ver­pflich­tet, das An­se­hen des Ver­eins ist zu wah­ren.
  3. Die Mit­glie­der sind zur Entrich­tung von Bei­trä­g­en ver­pflich­tet. Die Höhe des Bei­tra­ges so­wie des­sen Fäl­lig­keit wer­den von der Mit­glie­der­ver­samm­lung be­stimmt.

Nach oben


Union Minden e.V. · Postfach 3290 · 32389 Minden
union.minden@email.de